Burgruine Emmerberg Richtung Schneeberg

Die Burgruine Emmerberg Richtung Schneeberg und Sonnenstern

Die Burgruine Emmerberg ist eine mittelalterliche Höhenburg im fortgeschrittenen Verfallsstadium auf einem Bergrücken über der Prossetschlucht im Südosten von Niederösterreich. Vom Autoparkplatz an der Landstraße führt ein Weg vorbei an der Burgruine Emmerberg hinauf zum dahinterliegenden Schloßberg. Hier liest du was ich mache wenn das Motiv verstellt ist, was auf dem Foto zu sehen ist und worauf du bei Gegenlicht achten solltest.

AR:Foto von der Burgruine Emmerberg und Schneeberg

Burgruine Emmerberg

Die Burgruine Emmerberg ist eine mittelalterliche Höhenburg im schon weit fortgeschrittenen Verfallsstadium auf einem Bergrücken über der Prossetschlucht im Südosten von Niederösterreich in der Marktgemeinde Winzendorf-Muthmannsdorf. Die Burg befindet sich auf dem südwestlichen Sporn des 583 m hohen und dicht bewaldeten Schlossbergs ca. 10 km westlich von Wiener Neustadt. Der Weg started gegenüber dem Parkplatz an der Landstraße und führt nach ca. einer Stunde Fußmarsch vorbei an der Burgruine Emmerberg hinauf zum Schlossberg.

Bestimmung des Fotospots

Ich suchte in Google Earth eine geeignete Position und Höhe um das Motiv der Burgruine Emmerberg mit dem imposanten Schneeberg abzubilden. Dort lässt sich auch der aktuelle Sonnenstand und -untergang einfach bestimmen. In der Opentopomap von OpenStreetMap fand sich ein Weg der möglichst nahe zu dieser Position führt. Allerdings berücksichtigt das 3D Modell von Google Earth keine Vegetation wie Bäume und somit sieht man erst vor Ort ob es freie Sicht auf das gewünschte Motiv gibt. Schließlich fanden wir eine Position bei der man zumindest mit dem Teleskop Stick des Stativs mit ausgestreckter Hand nach oben und umgeklappten Live View Display das Motiv erhaschte. Meine Partnerin löste mit der IR Fernbedienung aus.

Klicke auf den AR-Button und finde heraus WAS auf dem AR:Foto zu sehen ist.

Im AR:Foto sieht man neben unzähligen Berggipfeln den wolkenverhangenen Schneeberg im EDGE Modell und der Fischerhütte am Gipfel bis zum großen Otter.

HDR (High Dynamic Range)

Da bei einer Gegenlichtaufnahme der Kontrastumfang sehr hoch ist muss die Belichtung in der Kamera mit Bedacht gewählt werden. Sieht man durch den elektronischen Sucher einer DSLM Kamera so darf nur der Kernbereich der Sonne überbelichtet sein der Rest des Motivs muss sich innerhalb des Helligkeit Histogramms befinden. Da jedoch meist der Kontrastumfang einer komplexen Landschaftsszene den der Kamera übersteigt behilft man sich mit sogenannten HDR Aufnahmen. Hier wird eine Belichtungsreihe aus mehreren Fotos mit unterschiedlicher Belichtung aus der gleichen Pose gemacht und später mit einem Tool wie Luminance HDR zusammengefügt. Auch können die einzelnen Fotos manuell in Luminar 4 zu einem Foto mit einem höheren Kontrastumfang als den der Kamera zusammenfügen werden. Für einen Sonnenstern muss die Kamera eine Lamellenblende haben, die Blendenöffnung verkleinert werden und sich die Sonne am besten an einer Kante wie z.b. der Horizontlinie oder Ästen beugen.

Da ich mein Foto aus der Hand fotografierte kam ein HDR nicht in Frage. Hier freue ich mich über die 14 Belichtungsstufen meiner Sony A7 II die auch einen so hohen Kontrastumfang noch erfasst. Für den Sonnenstern habe ich die Blendenzahl 16 gewählt, bei noch kleinerer Blendenöffnung muss der Effekt der Beugungsunschärfe berücksichtigt werden.

Ich hoffe die Stimmung mit Sonnenstern und wolkenverhangenen Schneeberg richtig getroffen zu haben und freue mich wenn dir dieses Foto gefällt.

Folge mir in den weiteren Beiträgen

In den nächsten Beiträgen besuche ich weitere schöne Fotospots im Raum Wien und Niederösterreich. Ich berichte über die verschiedenen Lichtverhältnisse und Bildkompositionen vor Ort, die vorausgegangene Suche nach passenden Fotospots und natürlich die abschließende Fotoentwicklung mit Luminar 4.

Gefällt dir der Beitrag oder das AR:Foto Plugin dann like mich doch einfach bei Facebook und Co.. Danke!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.